Mittwoch, 15. August 2018

Review

Start Review

MELVINS – A Walk With Love & Death

Melvins sind die Grenzverwischer in Sachen Rockmusik und Guerillakunst. Auf ihrem fünfundzwanzigsten und zugleich erstem Doppelalbum haben sie sich was ganz Cleveres einfallen lassen:...

MOTORPSYCHO – The Tower

Motorpsycho sind zurück! In voller Stärke! „The Tower“, ihr ungefähr vierundfünzigstes Album, lässt es wieder krachen. Wie in alten Zeiten hauen sie uns ein...

FINK – Resurgam

Diesen Frühling kursiert unversehens ein Longplayer des Fink’s Sunday Night Blues Club. Den Unterschied zwischen diesem Nebenprojekt und dem „normalen“ Fink, schnallen wir bis...

FOO FIGHTERS – Concrete and Gold

Die Rockinstitution Foo Fighters peppt Gewohntes mit Unerwartetem auf und überzeugt mit ihrer Chuzpe. Mitgeholfen haben Justin Timberlake, Paul McCartney und ein Boy II...

ELDER – Reflections Of A Floating World

Spacerock für Schwindelfreie. Was ELDER hier bieten, geht auf keine Alienhaut. Kein Wunder, jubeln Fans und Presse eng umschlungen und tränenreich. „Reflections Of A...

THE NATIONAL – Sleep Well Beast

Eine für fast alle: Auf wenige Bands können sich Rockerkutten, Indie-Hornbrillen und Popschlampen in dem Masse einigen, wie auf The National. Ist deren siebte...

SKOR – Gang

Ist das die Geburtsstunde des Z-Funk? Das zweite Solo-Album des Berufszürchers und Hobby-Türstehers macht Lust auf den Klöööb! Es funktioniert aber auch zum Katerkafi...

QUEENS OF THE STONE AGE – Villains

Träumen Roboter von elektrischen Gitarren? Queens Of The Stone Age sind zurück mit einem faszinierend wirren Album. Die Selbstreflexion von „..Like Clockwork“ ist vorbei,...

ARCADE FIRE – Everything Now

Von Indie-Pop zu Disco-Rock zu Schlager-Indie: Wohl kaum eine Band machte in den vergangenen Jahren solch eine Wandlung durch wie Arcade Fire. Und sorgte...

THE KONINCKS – Daytime/Nighttime

Hegen wir nicht alle den diffusen Verdacht, dass Postkarten fake news sind?  The Konincks zeigen uns ihr Luzern von dessen dreckigen Seite und überraschen...