Start Konzert DAMIAN JR. GONG MARLEY im X-TRA und Z7

DAMIAN JR. GONG MARLEY im X-TRA und Z7

TEILEN

Steven, Ziggy, Julian… Selbst geschlagene 36 Jahre nach dem Tod des Bobfather macht der Marley-Clan Geschäfte mit Daddy’s Evergreens und Kifferhymnen. Doch dieser eine Sprössling, der bläst in ein total anderes Bong.

Sie gehören zum Festivalsommer wie Steilwandkurven zum Eiskanal: Jamaikas Reggae-Exporte, zu deren „Stir it up“-Geschunkel sich das Sonntagnachmittags-Volk ins kollektive Delirium wiegt. Doch wer im Falle von Damian Robert Nesta Marley verkiffte Rasta-Romantik erwartet, der hat die Dreadlocks falsch gewickelt. Um sich auf dem Privileg des Familienerbes eine Tüte zu schrauben, dafür hat er zu viel Feuer unterm Arsch.

In seinen Tracks lodert die Flamme des Widerstands

Statt Haschischwolken ballert der 38-Jährige mit knallharter Gesellschaftskritik, welche die Videoclips stimmig illustrieren. Und die Platte „Distant Relatives“ mit Rap-Koryphäe Nas (unter anderem mit Samples der Afro-Helden Amadou & Mariam) steht exemplarisch für musikalische Schulterschlüsse weit über die Genregrenzen hinaus. Am 7. Juli soll ein neuer Longplayer erscheinen. Bereits draussen: die Single „Medication“, eine Kollaboration mit Bruder Stephen. So viel zum Thema Familienbande.

Steht „Tuff Gong“ Bob als Ikone des analogen Zeitalters, hat spätestens sein Signature-Hit „Welcome To Jamrock“ auch Damien „Jr. Gong“ Marley als Gallionsfigur der Digital-Native-Resistance etabliert, welche die Säle bis unters Dach mit Charisma füllt – und mit Publikum. Darum besser gleich Tickets bestellen, der Joint kann warten. Wirklich!

LIVE: 16.6., X-Tra Zürich, 18.6., Z7 Pratteln

Marco Rüegg

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR